top of page

Fassadenverkleidung im neuen Stil der Premiummarken Jaguar Land Rover

Moderne Automobile, perfekt in wohnlichem Ambiente präsentiert: Mit einer komplett neuen Corporate Identity (CI) schaffen Jaguar und Land Rover die Voraussetzung für weiteren Erfolg auf dem deutschen Automobilmarkt. Im Mittelpunkt des neuen Erscheinungsbildes stehen die Vertragshändler. 


Erstmals wurde für die unternehmerisch seit Längerem verbundenen Premiummarken aus Großbritannien ein einheitlicher Markenauftritt geschaffen. Händler, die Jaguar- und Land Rover-Modelle unter einem Dach anbieten, dokumentieren den Zusammenhalt mit einem ganzheitlichen Architekturkonzept, das unter dem Leitmotiv „Arch“ (englisch für „Bogen“) steht. Die betont moderne und hochwertige Markenpräsentation soll den Kunden in den Autohäusern ein Wohlfühl-Ambiente vermitteln und die erfolgreichen Produkte noch stärker in den Mittelpunkt rücken. Jaguar und Land Rover werden die neue Corporate Identity zügig über die nächsten Jahre in Deutschland umsetzen – und dabei in jeder Hinsicht weiter wachsen – mit neuen Modellen und neuen und modernisierten Händlerbetrieben.


Die Kunden und Interessenten erwartet jetzt in den Autohäusern eine deutlich aufgewertete Präsentation. Dabei nehmen die Produkte eine noch zentralere Rolle ein, während gleichzeitig die Autohausbesucher mit einer angenehmen, wohnlichen Atmosphäre empfangen werden. Mit großem Aufwand haben Jaguar und Land Rover ihre neue Corporate Identity für die Händlerbetriebe entwickelt – in den vergangenen rund zweieinhalb Jahren wurden neue Lösungen geschaffen, die das moderne und einheitliche Gesamtbild beider Marken sichtbar werden lassen.


In jedem Detail der neugestalteten Händlerbetriebe wird der Premiumanspruch der Briten sichtbar: beispielsweise in der edlen Anmutung der Fassadenflächen, in hellen Farben oder Fliesenböden in Holzdekor. Die betont moderne und hochwertige Fassadenverkleidung aus Alucobond-Verbundplatten zieht sich bis hin zum Dach und schlägt die optischen „Bögen“ zu den 2.200 Quadratmetern lichtdurchfluteter Verkaufs- und Serviceflächen.


Mit dieser Markenpräsentation soll den Kunden in den Autohäusern ein Wohlfühl-Ambiente vermitteln werden, und die erfolgreichen Produkte noch stärker in den Brennpunkt rücken.


Fassade Jaguar Autohaus Aluform Verarbeitung von Verbundplatten Tecu Bond Fassaden aus Metall Alucobond Verarbeitungsbetrieb

Werte verbinden

Anspruchsvolles Design, hoher Anspruch an Qualität sowie technische Perfektion in der Verarbeitung. Premium-Attribute, die die Fassadenverkleidung des neuen Jaguar Land Rover Autohauses von Brückner + Hoffmann vor den Toren Würzburgs ohne Zweifel ausstrahlt. Hier werden moderne Automobile perfekt hinter einer hochwertigen Fassadenverkleidung präsentiert.


Das Premium-Ergebnis ist den Leistungen von Aluform, Alucobondverarbeitungs-GmbH aus Bad Rappenau zu verdanken, die für die Verarbeitung und Montage der Aluminium-Verbundplatten verantwortlich waren.


Präzision ist nicht nur eine Frage des Maschinenparks

Aluform bearbeitet alle Aufträge ausschließlich auf CNC-gesteuerten Maschinen und Anlagen. Und die stammen aus den besten Häusern des Maschinenbaus. Als Pionier bei der Bearbeitung von Alucobond-Verbundplatten steht Aluform für außergewöhnliches Verarbeitungs-Know-how. Seit mehr als 50 Jahren. Diese Erfahrung ist gepaart mit dem Wissen des erfahrenen Teams über die neuesten Bearbeitungstechniken.


Umwelt, Sicherheit und Qualität berücksichtigt

Die Spezialistenkompetenz in der hochwertigen Verarbeitung von Verbundplatten und Profilen zeigt sich in den vielfach geprüften und zertifizierten Qualifikationen. Das bedeutet für Sie als Kunde Sicherheit in der Ausführung bis ins Detail – ganz besonders bei anspruchsvollen, komplexen Projekten. 


Der konsequente und nachhaltige Schutz unserer Umwelt nimmt bei Aluform einen besonders hohen Stellenwert ein. So werden nur Fassadenelemente verarbeitet, die regelmäßig durch unabhängige Auditoren überprüft sind. Am Ende zählt das Ergebnis. Und das spricht für Aluform.


© Jaguar Autohaus Kürnach

Komentar


bottom of page